Ferienspieltage

Details

Schießsport vermittelt Diszilin

Schießsport ist mehr als einfach eine Waffe in die Hand nehmen und drauf los zu schießen. Nur mit Konzentration und ruhiger Hand trafen die Mädchen und Jungen im Rahmen des Ferienprogramms ins Schwarze. Auf dem Schießstand in Ahmenhorst machten sie unter Aufsicht der Sportschützen erste Erfahrungen mit Luftpistole und –gewehr. „Die Sportschützen Diana Oelde und die Schießgemeinschaft Altenfelde teilen sich den Schießstand Ahmenhorst“, sagte Albert Grieskamp, Trainer bei Diana Oelde. „Kinder dürfen erst ab zwölf Jahren mit Luftdruck schießen“, erklärte er. Vorher sei lediglich die Lichtpistole erlaubt.

Nach der Sicherheitseinweisung ging es unter Aufsicht an die Waffen. Während normalerweise nur freihändig geschossen werde, durften die Mädchen und Jungen mit aufgelegten Waffen ausprobieren. „Schließlich sollen die Kinder heute schon kleine Erfolgserlebnisse haben und in erster Linie den Unterschied zwischen Gewehr und Pistole kennenlernen“, betonte der Trainer und Zweite Vorsitzende in der Schießgemeinschaft Altenfelde, Florian Runte.

Bei der Luftpistole mussten die Mädchen und Jungen mit zugekniffenden Augen versuchen, das Korm mittig in der Kimme zu halten und das zehn Meter entfernte Ziel anzuvisieren.

Während des Schießens stellte sich schnell , wie wichtig Konzentration und Körperspannung sind. Mit Hektik und abschweifenden Gedanken konnten die Mädchen und Jungen nicht viel gewinnen. „Der Schießsport ist für Kinder eine Form der Erziehung“, sagte Albert Grieskamp. „Es wird die Disziplin vermittelt“. Nur wer sich an Sicherheitsregeln und Schießhaltung hielte, könne im Schießsport punkten. Schießen sei ein preiswerter Sport, der zu jeder Jahreszeit und bis hin ins hohe Alter betrieben werden könne. Die Diana Sportschützen trainieren montags von 17 bis 19 Uhr und mittwochs von 18 bis 20 Uhr. Die Altenfelder Schießgemeinschaft ist dienstags und freitags jeweils von 18 bis 21 Uhr auf dem Schießstand in Ahmenhorst.

Quelle: Die Glocke


Mit Pfeil und Bogen bei den Diana-Schützen

Am Mittwoch und Donnerstag, 05./06. August nutzten viele Jugendliche  das Angebot „Bogenschießen“ im Programm der Ferienspieltage der Stadt Oelde. Für ein dreistündiges Schnuppertraining in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule stellten sich die Oelder Diana-Sportschützen zur Verfügung.
Rainer Brüggenkamp, Leiter der Oelder Bogensportgruppe, konnte sich wieder über zahlreiche Teilnehmer freuen, wunderte sich nur, dass sich am Mittwoch nur ein Junge, dafür aber elf Mädchen einfanden. Der Donnerstag sorgte jedoch mit  zwei Mädchen und neun Jungen für einen entsprechenden Ausgleich.
Nach der Begrüßung führten Lukas Bonnermann und Max Rose ein für das Bogenschießen spezielles  Aufwärmtraining durch und zeigten mit einer ausführlichen Demonstration, wie mit Pfeil und Bogen geschossen wird. Nachdem die Sicherheitsregeln erklärt, Armschutz und Fingertab angelegt waren, konnten die jungen Gäste an die Schießlinie treten.
Unter fachkundiger Anleitung und notwendiger Hilfestellung der Diana-Schützen Angelika und Rainer Brüggenkamp, Helmut Schäpers, Lukas Bonnermann und Max Rose  hatten die Jungen und Mädchen schnell den Bogen raus und konnten sich bald über die ersten Treffer auf den etwa zehn Meter entfernten Scheiben freuen. Besonderen Ehrgeiz zeigten die Teilnehmer beim abschließenden Luftballonschießen, wobei jeder Treffer bei dieser eher leisen Schießsportdisziplin mit einem lauten Knall lautstark belohnt wurde.

 

   

Schützenwarte

   

WSK-Lehrgang

   

Banner

Diana-Oelde
   

Schnupperkurse  

   

Stammtisch  

An jedem ersten Donnerstag im ungeraden Monat bieten wir einen Stammtisch für Mitglieder und Interessierte an.
 
Ort:   Hotel zur Post
Münsterstr. 16
59302 Oelde
Stromberg

Datum:   03.05.2018
Uhrzeit:   ab 19:30

Info:    
     
   

DSB

   

WSB

   

SkB

   

Schützen sind Wertvoll

   
© ALLROUNDER