Gründung

Details

Gründungsgeschichte

SPORTSCHÜTZEN DIANA OELDE e.V. gegr. 1956

Gründungsgeschichte der Sportschützen Diana Oelde

WSB-Nr.: 5409


Der Sportschützenverein Diana Oelde e.V. 1956 wurde am 09.Januar 1956 von Heinz Hahlhege und Fritz Goth, und mit Unterstützung ihrer Freunde, als erster Oelder Sportschützenverein gegründet.

 

Es war an einem Arbeitstag um Weihnachten 1955, als die zwei Oelder Heinz Hahlhege und Fritz Goth, die in der Molkerei beschäftigt und Mitglieder des Bürgerschützenvereins St. Hubertus waren,
den Grundstein für den Sportschützenverein Diana Oelde gelegt haben.

Die beiden wollten dem Heizer Wilhelm Grabus einen Streich spielen. Sie schossen mit dem Luftge-wehr Diana 75 in das Schlüsselloch des Kesselhauses, um das Schlüsselloch mit Blei zu füllen. Nach diesem Streich kam der Grundgedanke, den Verein zu gründen.

Die sieben Gründungsmitglieder Heinz Hahlhege, Fritz Goth, Karl Combrink, Josef Brinkmann, Heinz Schobernd, Theo Deitinghoff und Leni Deitinghoff sahen ihre Aufgabe darin, in den Disziplinen Ge-wehr, Pistole und Bogenschießen den Schießsport, entsprechend den Regeln des Deutschen Schützen-bundes, auszuführen.
So zählte bereits zu den Gründungsmitgliedern eine Dame.

Die Basis unseres Vereins war im Jahre 1956 mehr als unsicher. Denn durch die Vorkriegszeit und den verlorenen grausamen Krieg, welcher sehr viel Leid über die beteiligten Völker gebracht hatte, gab es in der Bevölkerung und bei den Behörden sehr wenig Verständnis für einen Sport mit der Waffe.

Diesem anhaftenden Vorurteil galt es, sich mit Disziplin zu stellen.

Grundlagen waren die Richtlinien des 1951 wiederbegründeten Deutschen Schützenbundes.
Die Sportschützen DIANA OELDE schlossen sich 1958 dem Westfälischen Schützenbund an, welcher zugleich dem Landessportbund angehört.
Über die Mitgliedschaft besteht die Möglichkeit, an nationalen und internationalen Wettkämpfen bis hin zu den olympischen Spielen, teilzunehmen.
Der Westfälische Schützenbund wiederum ist Mitglied des Schützenbundes.
Der Wille zur sportlichen Betätigung brachte in dem noch jungen Verein schon bald erste Erfolge.
Im Laufe seines Bestehens hat unser Verein, durch die Teilnahme an Kreis-, Bezirks-, Landes- und Deutschen-Meisterschaften umfangreiche Meistertitel und Platzierungen erringen können.
Wie z.B. Sportschütze Albert Grieskamp und Bogenschütze Georg Rolka, die schon mehrere Male zu den Deutschen Meisterschaften nach München gefahren sind.

Es wurde in den Jahren 1956 – 1959 zunächst mit Luftgewehr geschossen, und ab 1959 begann man zusätzlich mit Luftpistole und ab und zu auch mit Bogen zu schießen.
Im Jahre 1967 folgte die Disziplin Sportpistole (KK) und KK-Sportgewehr und ab 1974 die Freie Pis-tole (Wettkampfwaffe, mit der auf die 50 m Distanz geschossen wird).

Mit dem Anbieten der verschiedenen Disziplinen wurde die Zahl der Mitglieder stets größer. Mitglieder spezialisierten sich auf einzelne Waffenarten, so dass 1976 die Einführung von Abteilungen notwendig wurde.

Es entstanden die Abteilungen:

Luftgewehr und Luftpistole
KK-Sportgewehr
Sportpistole
Bogen
und 1977 die Abteilung Tontauben (Wurfscheiben bzw. Trapschießen)

Im Laufe seines Bestehens war unser Verein in folgenden Sportstätten zu Hause:

Von 1956 bis 1959 im Saal Deitinghoff (Zur dicken Linde)
Von 1959 bis 1963 in der Gaststätte Linnemann (Lindenstrasse)
Von 1963 bis 1976 auf dem Luftgewehrstand im Jahnstadion
und ab 22.10.1965 werden alle Disziplinen bis auf Trap- und Bogenschießen auf dem im Jahre 1936 gebauten ESV – Schießstand in Ahmenhorst, Ennigerloher Str. 102, trainiert.
Mit dem Bogen wird auf dem vereinseigenen Schießplatz bei Grieskamp, Ennigerloher Str. 110 geschossen. Im Winter in der Turnhalle der Overbergschule.
Die Trapschützen schießen z. Zt. in der Bauernschaft Beelen zusammen mit den Schützen der Schieß-gruppe des Schützenvereins Sünninghausen.

Im Jahre 1993 waren 98 Mitglieder im Verein. Diese Zahl hat sich bis heute nicht wesentlich geändert. Im Jahre 1996 waren im Verein 115 Mitglieder. Heute hat Diana Oelde 113 Mitglieder. Diese Mitglie-derzahl variiert seit Jahren zwischen 95 und 115.

Der Gründer und langjährige erste Vorsitzender Heinz Hahlhege hat im Jahre 1991 aus Alters- und Gesundheitsgründen den Vorsitz abgegeben.

Ab dem 02.06.1991 hat den ersten Vorsitz Franz Grieskamp übernommen.

Vahriç Melkonyan 59302 Oelde, 15.09.2009

Erster Vorsitzender: Franz Grieskamp Tel: 02522/2190
Geschäftsführer: Klaus Weidlich
Bankverbindung: Sparkasse Münsterland Ost, Konto-Nr.: 42543579, BLZ: 400 501 50

   

Schützenwarte

   

WSK-Lehrgang

   

Banner

Diana-Oelde
   

Jahreshauptversammlung  

Jahreshauptversammlung
 
Ort:   Hotel Zur Post
Münsterstraße. 16
59302 Oelde
(Stromberg)

Datum:   13.02.2018
Uhrzeit:   18:00

Info:  

Siehe interne Infos.

     
   

Schnupperkurse  

   

Stammtisch  

An jedem ersten Donnerstag im ungeraden Monat bieten wir einen Stammtisch für Mitglieder und Interessierte an.
 
Ort:   Hotel zur Post
Münsterstr. 16
59302 Oelde
Stromberg

Datum:   01.03.2018
Uhrzeit:   ab 19:30

Info:    
     
   

DSB

   

WSB

   

SkB

   

Schützen sind Wertvoll

   
© ALLROUNDER